2-Tage Intensiv-Seminar

Praxisorientiertes Aufbauseminar zum äußeren und inneren Blitzschutz nach DIN EN 62305 Teil 1-4

Seminar: Blitzschutz und Überspannungsschutz

Paragraf Icon

Diese Veranstaltung ist eine Pflichtunterweisung für Blitzschutzfachkräfte und Elektrofachkräfte!

Die novellierten Normen DIN VDE 0100-443/-534 schreiben nun vor, dass im privaten Wohnungsbau sowie im kleinen Gewerbebau ein Überspannungsschutz eingesetzt werden muss. Bis Ende 2018 ist die Übergangsfrist ausgelaufen – jetzt muss gehandelt werden!

Zur Vermeidung von Schäden oder Totalausfällen durch einen Blitzeinschlag, ist es wichtig schon bei der Planung die relevanten Fakten des äußeren und inneren Gebäudeblitzschutzes und die erforderliche Schutzmaßnahmen gegen Überspannungen zu berücksichtigen.

Mit Workshop: Überspannungsschutz in der Praxis!

In dieser Schulung lernen Sie die aktuellen Technologien sowie die nationalen und internationalen Blitzschutznormen praxisnah kennen. Sie erhalten von unserem Blitzschutz-Experten praxiserprobte Tipps, Tricks und Strategien. Neben weiterführenden Maßnahmen zur Sicherung der elektrischen und elektronischen Installation im Gebäude werden verschiedene Blitzschutzkonzepte und deren fach- und normgerechte Umsetzung ausführlich besprochen, gemeinsam diskutiert und auch im Workshop anhand eines Fallbeispiels trainiert.

Die Kenntnis der überarbeiteten Normen DIN VDE 0100-534 und DIN VDE 0100-443 ist nicht nur für die Blitzschutzfachkraft sondern auch für die Elektrofachkraft wichtig!


Die Lernziele Ihrer Weiterbildung im Blitzschutz und Überspannungsschutz

  • Sie erhalten Ihr Wissens-Update im Blitz- und Überspannungsschutz.
  • Sie besitzen den aktuellen Wissensstand zur Blitzschutznormung.
  • Sie haben einen Überblick über alle aktuellen technischen Entwicklungen.
  • Sie sind befähigt, normgerechten äußeren Blitzschutz zu errichten sowie zu prüfen, und wissen, wie das Blitzschutzzonenkonzept richtig angewendet wird.
  • Sie sind in der Lage, das Kombinationskonzept (Kombination aus Blitzschutzzonenkonzept und SEP-Prinzip) umzusetzen.
  • Sie können den Einsatz von SPDs (Surge Protective Devices) planen und richtig umsetzen.
  • Sie erzielen einen Mehrwert durch fach- und sachkundige Beratung Ihrer Kunden.
  • Sie haben die Forderungen nach regelmäßiger Weiterbildung erfüllt und den Erhalt Ihrer Fachkunde nachweislich dokumentiert.