Grundmodul + Fachmodul

Ausbildung gemäß DGUV Vorschrift 3 und DGUV Grundsatz 303-001

Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFKffT)

Grundmodul:

Die Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFKffT) befähigt Nicht-Elektrofachkräfte, selbstständig wiederkehrende und festgelegte Arbeiten an elektrischen Anlagen und Maschinen durchzuführen.

Festgelegte Tätigkeiten sind gleichartige, sich wiederholende elektrotechnische Arbeiten an Betriebsmitteln, die vom Unternehmer in einer Arbeitsanweisung festgelegt sind. Die Ausbildung richtet sich z.B. an Industriemechaniker, Handwerker und Servicetechniker.

In diesem 5-tägigen Grundmodul vermittelt Ihnen unser praxiserfahrener Dozent Kernkompetenzen im Bereich der Elektrotechnik für die Montage, Inbetriebnahme, Instandhaltung und Wartung elektrotechnischer Anlagen und Maschinen. Somit erhalten Sie das notwendige Fach-Know-how in Theorie für Ihre tägliche Arbeit als EFKffT.

Mit praktischen Übungen wird der vermittelte theoretische Inhalt verfestigt und durch „Selbermachen“ und „Anfassen“ ein deutlich besserer Lernerfolg erzielt.

Hinweis: Der Gesamtumfang des 5-tägigen Grundmoduls beträgt 40 Unterrichtseinheiten (UE).

Fachmodul:

Sich wiederholende, gleichartige Tätigkeiten aus der Elektrotechnik, können auch von Fachkräften aus Handwerksbetrieben ohne elektrotechnische Berufsausbildung gemäß § 7a Handwerksordnung (HwO) mit einer Zusatzqualifikation ausgeführt werden.

Mit der Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten können betriebsspezifische, sich wiederholende elektrotechnische Arbeiten, wie z.B. Montage, Wartung und Installation, nach Einweisung durch eine Elektrofachkraft weitgehend eigenverantwortlich ausgeführt werden.

In diesem Fachmodul werden die in der theoretischen Ausbildung (Grundmodul) erworbenen Kenntnisse praxisbezogen umgesetzt und trainiert.

Hinweis: Der Gesamtumfang des 5-tägigen Fachmoduls beträgt 40 Unterrichtseinheiten (UE).

Die Lernziele Ihrer Weiterbildung: Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFKffT) – Grundmodul

  • Sie kennen die Rechtsgrundlagen für das Arbeiten an elektrischen Anlagen, die Aufgaben und Pflichten einer EFKffT, aber auch die Grenzen dieser Tätigkeiten.
  • Sie können die Gefahren bei elektrotechnischen Tätigkeiten einschätzen und kennen geeignete Schutzmaßnahmen.
  • Sie lernen den sicheren Umgang mit elektrischen Messmitteln, Anlagen und Betriebsmitteln sowie mit lebensgefährlichen Spannungen und Strömen im Niederspannungsbereich bis 1 kV
  • Sie kennen die rechtlichen und normativen Anforderungen für die sichere Installation von elektrischen Anlagen, deren Inbetriebnahme, Wartung und Prüfung.
Paragraf Icon

Behandelte Regelwerke

  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • Unfallverhütungsvorschriften allgemein
  • DGUV Vorschrift 3
  • Die „anerkannten Regeln der (Elektro-)Technik“
  • DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1)
  • DIN EN 61439