Inhouse-Schulung

Produktsicherheitsrecht in der Praxis – Produktverantwortung von Herstellern, Importeuren und Händlern

Inhouse-Schulung: Produktsicherheitsgesetz & Co. – der Weg zum sicheren Produkt

Im Zuge der Produktentwicklung und dem Inverkehrbringen von Produkten muss man sich mit dem Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) befassen. Typische Fragen, die es klären gilt lauten: Wer hat die Pflichten aus dem Gesetz zu erfüllen? Welche Produkte sind betroffen? Was gilt neu für die Erteilung des GS-Zeichens? Welche Sanktionen können verhängt werden?

Dirk Becker, unser Produktrechtsexperte und Volljurist zeigt Ihnen praxisnah und ansprechend die deutsche Rechtssituation im Verhältnis zum EU-Recht ("New Approach" bzw New "Legislative Framework"). Als Teilnehmer lernen Sie die gesetzlichen und normativen Anforderungen sowie deren Auswirkungen anhand von vielen Umsetzungsbeispielen kennen. Sie und erhalten wertvolle Empfehlungen und Handlungsanleitungen. So werden Sie in Zukunft Ihre Produktverantwortung vollends gerecht und vermeiden haftungsrechtliche Konsequenzen.

Vermeiden Sie hierdurch Bußgelder sowie Blockierungen durch die Marküberwachung!


Die Lernziele der Inhouse-Schulung zum Produktsicherheitsgesetz

  • Sie lernen das Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) kennen und wissen, wie Sie rechtskonform handeln.
  • Durch viele Praxisbeispiele verstehen Sie die wesentlichen Vorschriften des neuen Produktsicherheitsgesetzes und können die Änderungen anschließend in der Praxis anwenden.
  • Der Trainer zeigt Ihnen Maßnahmen, mit denen Sie sich effektiv vor Haftungsrisiken sowie Straf- und Bußgeldern schützen.