Inhouse-Schulung

Lernen Sie in diesem 3-tägigen Seminar, wie Sie die neue Gefahrstoffverordnung in der Praxis korrekt und rechtssicher umsetzen.

Fachkunde für den Gefahrstoffbeauftragten

Für den Bereich Gefahrstoffe fordert die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV), dass eine Gefährdungsbeurteilung von einer fachkundigen Person erstellt wird. Die genauen Aufgaben dieses Fachkundigen, des Gefahrstoffbeauftragten, sind in der Verordnung jedoch nicht genau beschrieben. In dieser Schulung erfahren Sie ausführlich, wie vielfältig die Aufgaben sind.

Neben dem Einblick in die unterschiedlichen Rechtsbereiche erhalten Sie einen fundierten Überblick über die Aufgaben, Pflichten und Kunden des Gefahrstoffbeauftragten.

Paragraf Icon

Inklusive der neuen Gefahrstoffverordnung ab 01.06.2015 und der TRGS 509!

Anhand eines neuen Projekts für Ihre Firma werden Sie eine Gefährdungsbeurteilung in Gruppen durchführen, indem Sie einen Vergleich von Stoffen und ihrer Gefahren anhand der entsprechenden Sicherheitsdatenblätter erstellen. Um den wirklichen Umfang einer solchen Gefährdungsbeurteilung zu üben, sind im Praxisbeispiel auch die Sicherheitsmaßnahmen und deren Kosten direkt in die Entscheidungen miteinzubeziehen.


Die Lernziele Ihrer Weiterbildung

  • Sie erfahren, welche Aufgaben Sie als Gefahrstoffbeauftragter übernehmen können bzw. müssen.
  • Sie werden Ihre Arbeit entsprechend organisieren und auf die Aufgaben ausrichten können.
  • Es fällt Ihnen anschließend leicht, was Sie in IHREM Gefahrstoffkataster brauchen und was nicht.
  • Sie sind in der Lage die Änderungen und Anforderungen, die sich aus dem EU- und Bundes-Chemikalienrecht REACH und der CLP-Verordnung ergeben, praktisch in Ihrem Alltag umzusetzen.